SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Goldener Ring mit Schälchenenden ("Eidring")
  • Goldener Ring mit Schälchenenden ("Eidring")
  • Armring
  • Späte Bronzezeit, Anfang 1. Jt.v.Chr.
  • Fundort: Bredow, Brandenburg, Deutschland
  • Gold
  • Durchmesser: 9,3 cm
  • Ident.Nr. If 17472
  • Sammlung: Museum für Vor- und Frühgeschichte | Europa
  • © Foto: Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Ingrid Geske
Beschreibung
Armring aus Gold mit trichterförmigen Enden und Rillenornament. Das auch als „Eidring“ bezeichnete Objekt ist eines von bisher neun bekannten Funden dieser Art aus dem nördlichen Mitteleuropa.
Eidringe wurden als Bestandteil von Hortfunden oder im Inventar von Männergräbern der späten Bronzezeit aufgefunden. Vermutlich kennzeichneten sie ihren Träger als hochgestellte Persönlichkeit. Die archäologische Bezeichnung „Eidring“ hat sich aus der Forschungsgeschichte entwickelt und gibt keinen Hinweis auf seine Funktion.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.