SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Fragment vom Kasten eines einzonigen Friessarkophags
  • Fragment vom Kasten eines einzonigen Friessarkophags
  • Sarkophag (Fragment)
  • Mitte 4. Jahrhundert
  • Fundort: unbekannt
    Erwerbungsort: Rom
    Entstehungsort stilistisch: stadtrömische Werkstatt
  • Marmor
  • 56 x 45,5 x 8,5 cm
  • Ident.Nr. 6686
  • 1912 in Rom erworben und als anonyme Schenkung in die Sammlung aufgenommen.
  • Sammlung: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst | Museum für Byzantinische Kunst
  • © Foto: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Antje Voigt
Beschreibung
Multimedia
Das Fragment stammt aus dem mittleren Teil des Sarkophagkastens. Der obere und untere Rand sind noch erhalten.
In der Mitte steht eine ursprünglich weibliche Figur, bekleidet mit einer knöchellangen Ärmeltunika und einem Mantel. Ihre Arme sind im Gebetsgestus erhoben (Orans). Erst nachträglich wurde die Figur durch einen auf der linken Wange eingepickten Bart in einen männlichen Oranten verwandelt. Beiderseits steht je ein bärtiger Mann, bekleidet mit langem Ärmelgewand und Mantel. In dem linken ist wegen des kahlen Vorderkopfs Paulus zu erkennen. Er hat seine Rechte im Redegestus vorgestreckt. Der rechte Mann ist als Petrus zu bestimmen; der in seiner Linken eine Schriftrolle hält.
Ganz links hinter Paulus steht ein weiterer, jugendlicher Mann, der mit einem langen Gewand bekleidet ist. Er gehörte zu einer heute nicht mehr erhaltenen Szene.
(Theun-Mathias Schmidt)


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.