SMB-digital

Online collections database

Büstengewicht mit Haken
  • Büstengewicht mit Haken
  • Gewicht
  • verbale Datierung: 5. Jahrhundert
  • Entstehungsort stilistisch: Oströmisches Reich
  • Bronze und Blei
  • Höhe: gesamt 32,5 cm
    Breite: 10 cm
    Tiefe: 7,7 cm
    Gewicht: 4,3 kg
  • Ident.Nr. 2/69
  • Sammlung: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst | Museum für Byzantinische Kunst
  • © Foto: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Markus Hilbich
Description
Das bleigefüllte Gewicht hat die Form einer Kaiserinnenbüste. Der kaiserliche Rang geht aus dem juwelenbesetzten Diadem mit Perlengehängen hervor, das auf einer Scheitelzopffrisur sitzt. Der byzantinische Kaiser hatte die Hoheit über Münzen und Gewichte inne. Deshalb wurden Gewichte in Gestalt des Kaisers häufig als Garant für deren Richtigkeit interpretiert. Allerdings hatten die häufig dargestellten Kaiserinnen keine Funktion im Gewichtswesen.
Das Gewicht gehörte zu einer Laufwaage, die nach dem Hebelgesetz funktionierte. An ein Ende einer mittig aufgehängten Hebelstange wurde die Ware gehängt, das andere Ende mit Hilfe des verschiebbaren Laufgewichtes in die Waagerechte austariert. Auf einer geeichten Skala auf dem Hebelarm konnte dann das Gewicht abgelesen werden.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.