SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Lampenhalter für vier Glaseinsätze (Polykandelon)
  • Lampenhalter für vier Glaseinsätze (Polykandelon)
  • Lampe
  • 6. Jahrhundert
  • Entstehungsort stilistisch: Konstantinopel (?)
    Entstehungsort stilistisch: Syrien (?)
  • Bronze
  • Höhe: 8,3 cm
    Durchmesser: 23,8 cm
  • Ident.Nr. 11553
  • Sammlung: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst | Museum für Byzantinische Kunst
  • © Foto: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Jürgen Liepe
Beschreibung
Multimedia
Der Lampenhalter war ursprünglich mit vier Ketten, die von heute verlorenen Ösen auf den sternförmigen Zacken ausgingen, in einer Kirche oder einem Privathaus aufgehängt. Die vier großen runden Öffnungen dienten zur Aufnahme trichterförmiger Lampeneinsätze aus Glas, die als Leuchtmittel Öl und schwimmende Dochte enthielten.
Die Zacken sind ebenso wie Wandung und Unterseite des hohen Zylinders in durchbrochener Arbeit mit Kreuzen und Ornamenten verziert. Diese à jour genannte Technik war im 6. Jahrhundert für Stein- wie für Metallarbeiten weit verbreitet.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.