SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Fragment von der Längsseite eines kaiserlichen Sarkophags
  • Fragment von der Längsseite eines kaiserlichen Sarkophags
  • Sarkophag (Fragment)
  • 2. Drittel 4. Jahrhundert
  • Entstehungsort stilistisch: Ägypten (Alexandria)
  • Porphyrit
  • Höhe: 13,3 cm
    Breite: 8,4 cm
    Tiefe: 7,7 cm
  • Ident.Nr. 6129
  • Sammlung: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst | Museum für Byzantinische Kunst
  • © Foto: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Jürgen Liepe
Beschreibung
Multimedia
Das Köpfchen gehörte wohl zu jenem kaiserlichen Porphyrsarkophag, von dem nur noch das Fragment einer Langseite in den İstanbuler Archäologischen Museen erhalten ist. Ein vollständiger Sarkophag vom gleichen Typus, in dem die Töchter Konstantins des Großen, Constantia († 354) und Helena († 360), bestattet waren, stand ursprünglich im Mausoleum der Constantina (Santa Costanza) bei der Basilika Sant’Agnese an der Via Nomentana zu Rom (heute in den Vatikanischen Museen). Dieser zeigt an den Langseiten in drei eingerollten Akanthusranken geflügelte Putten bei der Weinlese und –kelter. Das İstanbuler Sarkophagfragment, an dem sämtliche Köpfe abgeschlagen sind, könnte Constantius II († 361) gehört haben. Sein Porphyrsarkophag stand in dem von Constantin dem Großen errichteten Rundmausoleum der Apostelkirche von Konstantinopel.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.