SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Entwurf zu zwei Tafelleuchtern mit weiblicher Gewandfigur
  • Entwurf zu zwei Tafelleuchtern mit weiblicher Gewandfigur
  • Zeichnung
  • Karl Friedrich Schinkel (1781 - 1841), Zeichner
  • um 1815
  • Graphitstift / handgeschöpftes Papier (vergé) mit Stegschatten
  • Blattmaß: 43,9 x 28,5 cm
  • Ident.Nr. SM 37b.86
  • Sammlung: Kupferstichkabinett
  • © Foto: Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Beschreibung
In diesem Entwurf probiert Schinkel Varianten für einen Tafelleuchter, bei dem der Schaft aus einer weiblichen Figur gebildet wird. Auf der rechten Seite der Zeichnung besteht der Schaft aus einer Siegesgöttin in zwei Ansichten, auf der linken Seite aus einer Frau im langen Peplos, die Kerzentülle wie einen Korb auf dem Kopf tragend. Der linke Leuchter ist in den Verkaufskatalogen der Gleiwitzer und Sayner Eisenhütten leicht variiert abgebildet. Modelle nach diesem Entwurf wurden durch die Königlich Preußische Eisengießerei gegossen und befinden sich im Märkischen Museum Berlin und auch in Privatbesitz. Die Ausführung dieses Entwurfs ist in mehreren Materialien denkbar.
Text: Birgit Kropmanns (2012)


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.