SMB-digital

Online collections database

Entwurf zu zwei Tafelleuchtern
  • Entwurf zu zwei Tafelleuchtern
  • Zeichnung
  • Karl Friedrich Schinkel (1781 - 1841), Zeichner
  • wohl 1820
  • Graphitstift und Zirkel / handgeschöpftes, gebläutes Papier (vergé)
  • Blattmaß: 32,7 x 20
  • Ident.Nr. SM 37b.91
  • Sammlung: Kupferstichkabinett
  • © Foto: Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Description
Der Leuchter in Blütenkelchform auf der linken Seite des Entwurfs ist ganz ähnlich auf weiteren Entwürfen Schinkels zu finden, etwa bei Inv. SM 36b.88 verso und Inv. SM 37b.89. Ähnliche Modelle wurden mehrfach von der Königlichen Eisengießerei Berlin und der Ilsenburger Eisenhütte gegossen, zwei Exemplare befinden sich im Berliner Kunstgewerbemuseum. Beide Entwürfe sind in die Publikation „Vorbilder für Fabrikanten und Handwerker“ aufgenommen worden, vgl. die Angaben zu Inv. 34.27-1991 und Inv. SM 43a.24. Der rechts dargestellte Tafelleuchter sollte laut Textband der Vorbilder aus silberplattiertem Kupfer hergestellt werden. Diese Technik wurde 1740 in England entwickelt und mit Schinkels Hilfe in Preußen etabliert.
Text: Birgit Kropmanns (2012)


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.