SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Berlin, Wilhelmstraße 72. Palais des Prinzen Friedrich von Preußen, Goldgelbes Zimmer. Entwurf zu einem Sofa und Sessel
  • Berlin, Wilhelmstraße 72. Palais des Prinzen Friedrich von Preußen, Goldgelbes Zimmer. Entwurf zu einem Sofa und Sessel
  • Zeichnung
  • Karl Friedrich Schinkel (1781 - 1841), Zeichner
  • 1817
  • Graphitstift / handgeschöpftes, im Stoff blau gefärbtes Papier (vergé) mit Stegschatten
  • Blattmaß: 16,4 x 29,5
  • Ident.Nr. SM 37b.110
  • Sammlung: Kupferstichkabinett
  • © Foto: Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Beschreibung
Objektverknüpfungen
Anlässlich der Vermählung des Prinzen Friedrich von Preußen, ein Neffe König Friedrich Wilhelms III., mit der Prinzessin Wilhelmine Luise von Anhalt-Bernburg bekam Schinkel 1817 den Auftrag zum Ausbau und zur Neuausstattung des Palais in der Wilhelmstraße. Der Entwurf zeigt ein Sofa mit abgerundeter Rücken- und ovaler Seitenlehnenpolsterung und einen Polsterarmsessel mit kreisrunden Rücken- und ovalen Seitenpolstern für das Palais. Die Gruppe wurde in Mahagoni angefertigt, Einzelteile wie Rosetten wurden vergoldet.
Schinkel entwarf mehrere ähnliche Sitzmöbel, die in ihren Konstruktionsdetails variieren, vgl. etwa das Sofa (Inv. SM 37c.119), den Polstersessel (Inv. SM 37c.116) sowie die Polsterstühle (Inv. SM 22a.10) für das zweite Gesellschaftszimmer der Wohnung Friedrich Wilhelms IV. im Berliner Schloss. Solche Varianten befinden sich im Berliner Kunstgewerbemuseum und in der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg.
Text: Birgit Kropmanns (2012)


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.