SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Koran
  • Koran
  • Handschrift (Buchkunst)
  • 1560 - 1570
    Datierung engl.: 1560 - 1570
    hiǧra - dt.: 967 - 978
    hijra - engl.: 967 - 978
    Dynastie - dt.: Safawiden
    Dynastie - engl.: Safavids
  • Herkunft (Allgemein): Iran (Land)
    Herkunft (Allgemein): Schiras (Ort)
  • Papier, nachträglich beschnitten; gut poliert, Textfeld goldgesprenkelt, angefasert in Ränder ca. 28,0 x 17,8 cm, Randleisten ca. 29,8 x 19,5 cm;
    9 Zeilen; Zeilenraster [geritzt].
    Text Rußtinte; rote Tinte Lesezeichen.
    Text: Muhaqqaq-Duktus, Vokalzeichen;
    Suren-Überschrift, weiße Tinte, fein schwarz umrandet: Ruq’a-Duktus.
    Randleisten: Blau, matt-Rot, doppelt fein Schwarz, breites Gold, fein schwarz gerahmtes Hellblau, Rot, fein schwarz gerahmtes Hellblau, fein schwarz gerahmtes Gold.
    Verstrenner: goldgrundige Rosetten, konkav in Kreis mit grünem Zentrumspunkt, manchmal verblasst; bei Fehlen manchmal kleiner roter Punkt als Markierung sichtbar.
    Fries mit Überschrift-Kartusche, Lapislazuli-Blau, Gold, mehrere Gouache-Farben, teils in Abtönungen
  • Höhe: ca. 50 cm
    Breite: ca. 34,5 cm
  • Ident.Nr. I. 42/68 fol. 318 r
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christian Krug
Beschreibung
Sure 80 (`Abasa ), Verse 39 Forts. – 41 (Kairo 40 – 42), Ende.
Sure 81 ( al-Takwir), Verse 1 – 18 (Kairo 1 - 19), Verstrennung 9/10 abweichend.
Fries mit Überschrift-Kartusche mit gelängten Seitenspitzen, kleinen, hellblau gefüllten Pendants, vier Eckmotiven (großen Viertelpendants) von Gabelblättern in zweitem Goldton gerahmt; überwiegend hellblaue, violette und orange-rote Blüten.
Einzeilige Überschrift: Surat al-Takwir tis’u `ischrun aya, “Sure `Das Einhüllen´, 29 Verse“ Randillumination: oben und unten Lapislazuli-blaugrundiges „Fünf Verse-Pendant“ mit goldenem Zentrum, zwei Goldtönen, hellfarbigen Blüten, blauen langen senkrechten Ständern; Mitte goldgrundiges achtstrahliges „Zehn Verse-Medaillon“ mit Lapislazuli-blauem Zentrum und hellfarbigen Blüten.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.