SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Amulett in Form eines Udjat-Auges
  • Amulett in Form eines Udjat-Auges
  • Amulett (Kleinkunst / Schmuck)
  • Deutsche Orient-Gesellschaft (DOG), Auftraggeber
    Borchardt, Ludwig (5.10.1863 - 12.8.1938), Grabungsleiter
  • Amenophis (Amenhotep) IV. / Echnaton
  • N 51.03 (Gehöft) (Ägypten / Mittelägypten / Amarna / N 50.01 & N 51.03)
    Stall
  • Fayence (Material), blau; bemalt
  • 4,2 x 5,6 x 0,8 cm
  • Ident.Nr. ÄM 21944/02
  • Schenkung James Simon, 1920
  • Sammlung: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung | Ägyptisches Museum
  • © Foto: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Sandra Steiß
Beschreibung
Objektverknüpfungen
Das Udjat-Auge war in Ägypten das beliebteste Schutzamulett. Es besteht im Zentrum aus einem menschliche Auge, das kombiniert ist mit einem senkrechten Strich und einer Spirale, Elemente des Falken- und des Pantherauges.
Udscha bedeutet heil und gesund sein. Ein Auge des Gottes Horus wurde beim Kampf mit seinem Onkel Seth um die Herrschaft über Ägypten verletzt. Dieses Auge fügte der Weisheitsgott Thot wieder zusammen und heilte es. Als Amulett half es bei der Genesung von Krankheiten und schützte seinen Träger vorbeugend vor allem Übel sowohl im Leben als auch in der jenseitigen Welt.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.