SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Grabstele der Theodote
  • Grabstele der Theodote
  • Grabstele
  • 6./7. Jahrhundert
  • Entstehungsort stilistisch: Ägypten
  • Kalkstein
  • Höhe: 46 cm
    Breite: 27 cm
  • Ident.Nr. 4483
  • Sammlung: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst | Museum für Byzantinische Kunst
  • © Foto: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Jürgen Liepe
Beschreibung
Deutlich erkennt man die Aufrißlinien, mit deren Hilfe der Steinmetz die Darstellung auf der glatten Steinoberfläche vorgezeichnet hatte. Zwei Säulen mit zweiteilig skulptierten Schäften und plumpen Kapitellen tragen ein geschlossenes Giebeldreieck mit Palmettenakroterien und einer Halbpalmette als Füllung. Unter der Ädikula erhebt sich über einem dreistufigen Unterbau ein Kreuz. Die Darstellung geht auf monumentale Kreuze zurück, die in Konstantinopel und Jerusalem (Golgathakirche) standen. In der Kunst tritt das Kreuz mit Stufenunterbau erstmals 578/79-582 auf Münzen des byzantinischen Kaisers Tiberios II. Konstantinos auf. Damit gewinnen wir einen gewissen Anhaltspunkt für die Datierung der koptischen Stele. Die das Kreuz umgebende griechische Grabinschrift lautet übersetzt: »+ Der in Frieden entschlafenen Theodote. [Sie starb am] 22. Mechir [im] 6. [Jahr] der Indiktion«.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.