SMB-digital

Online collections database

A.M. Geißlerin 1742.
  • A.M. Geißlerin 1742.
  • Krug mit Zinndeckel
  • Ende 16. Jahrhundert
  • Herstellungsort: Waldenburg, Sachsen
  • Steinzeug mit plastischer Rädchenverzierung, Zinn
  • Höhe: ohne Knauf: 17 cm
  • Ident.Nr. D (8 A 304) 50/1961
  • Sammlung: Museum Europäischer Kulturen
  • © Foto: Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Ute Franz-Scarciglia
Description
Über kleinem Standwulst etwas eingezogen, nach oben sich bogig verjüngend (entfernt an einen Bienenkorb erinnernd). Der Rand zweimal zurückgesetzt, das zweite Mal für den übergreifenden Zinnhenkel. Ziemlich enger Bandhenkel. Um die Wand laufen ca. 17 eingetiefte Bänder in Rädchentechnik, Muster: IIXIIXII. Diese Bänder machen sich innen als Wulste bemerkbar. Grauer Scherben, Außenwand toxydierend gebrannt. Standring mehrfach, Krugwand zweimal, Henkel einmal angeschlagen. Von der Handhabe des Deckels fehlt das Kugeloberteil. In die Deckelmitte eingelassener Abguss einer Münze König Stanislaus von Polen. Gekrönt 1705 und 1733, dann bald entgültig verzichtend nach Frankreich übergesiedelt. Zinndeckel graviert A.M. Geißlerin 1742.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.