SMB-digital

Online collections database

Schreiben Beuth, Berlin vom 27.8.1845 an den königl Geheimen Legationsrat und General-Direktor der königl. Museen Herrn von Olfers, Hochwohlgeboren, betr. ihm zugesandte Kiste mexikanischer Altertümer von Herrn Nebel, dem Herausgeber eines bekannten Werkes über Mexiko. Die Gegenstände seien ein Geschenk an S. Majestät den König und stünden im Gewerbe-Institut bei Herrn Fabriken-Kommissionsrat Wedding zur Ansicht. Erwähnt, dass Alexander v. Humboldt auf dem Empfang des Herrn Nebel in Paris war, sich aber an kein Madonna Bildnis aus Federn erinnere, Humboldt wolle S. Majestät sprechen, welcher ein besseres Gedächnis habe. Erwähnt weiterhin, er sei durch Alexander v. Humboldt mit Herrn Nebel bekannt geworden, als dieser mehrmals in Berlin, bei S. Majestät als Kronprinz war. -- Schreiben von Carl Nebel, Mexico, den 26. Jan. 1845 an Hochwohlgeboren, den wirklichen Geheimrat Beuth, Berlin. -- Abschrift eines Schreibens von G. O´Brien, Paris No 9 rue Grange Batelière, 26. Juli 1845 an Monseur Beuth, Conseiller intime de S.M. Le Roi de Prusse a Berlin. betr. mexikanische Altertümer des Herrn Nebel.
  • Schreiben Beuth, Berlin vom 27.8.1845 an den königl Geheimen Legationsrat und General-Direktor der königl. Museen Herrn von Olfers, Hochwohlgeboren, betr. ihm zugesandte Kiste mexikanischer Altertümer von Herrn Nebel, dem Herausgeber eines bekannten Werkes über Mexiko. Die Gegenstände seien ein Geschenk an S. Majestät den König und stünden im Gewerbe-Institut bei Herrn Fabriken-Kommissionsrat Wedding zur Ansicht. Erwähnt, dass Alexander v. Humboldt auf dem Empfang des Herrn Nebel in Paris war, sich aber an kein Madonna Bildnis aus Federn erinnere, Humboldt wolle S. Majestät sprechen, welcher ein besseres Gedächnis habe. Erwähnt weiterhin, er sei durch Alexander v. Humboldt mit Herrn Nebel bekannt geworden, als dieser mehrmals in Berlin, bei S. Majestät als Kronprinz war. -- Schreiben von Carl Nebel, Mexico, den 26. Jan. 1845 an Hochwohlgeboren, den wirklichen Geheimrat Beuth, Berlin. -- Abschrift eines Schreibens von G. O´Brien, Paris No 9 rue Grange Batelière, 26. Juli 1845 an Monseur Beuth, Conseiller intime de S.M. Le Roi de Prusse a Berlin. betr. mexikanische Altertümer des Herrn Nebel.
  • Peter Christian Wilhelm Beuth (28.12.1781 - 27.9.1853), Absender
    Carl Nebel (1805-1855), Absender
    G. O´Brien, Absender
    Ignaz von Olfers (30.8.1793 - 23.4.1872), Empfänger
  • 1846
  • Absendeort: Mexiko
    Absendeort: Paris
  • Ident.Nr. E 1482/1845
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Archiv
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.