SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Knüpfteppich (Teppich)
  • Ende 19. Jahrhundert
    Datierung engl.: late 19th century
  • Herkunft (Allgemein): Kaukasus (Region)
    Herkunft (Allgemein): Aserbaidschan (Land)
  • Kette: Wolle; Schuss: Baumwolle; Knoten: Wolle, symmetrisch, V 68, H 60 pro 10 cm
  • Höhe: 174 cm
    Breite: 104 cm
  • Ident.Nr. 1935,207
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christian Krug
Beschreibung
Multimedia
Vollständig erhaltener Knüpfteppich, sogenannter Chila. Auf dunkelblauem Grund sind mehrere Reihen eines Boteh-Musters („Paisley“-Muster) angeordnet, während das Zentrum eine stilisierte Raute auf türkisfarbenem Grund einnimmt. Hier sind die Spitzen allerdings abgeflacht, sodass die Raute eher als Achteck erscheint. Die zentrale Raute sowie die Viertelrauten in den Zwickeln sind mit versetzten Reihen roter und gelber Blüten gefüllt. Mehrere schmale Bordürenstreifen haben geometrische Muster; die Hauptbordüre zeigt umlaufend verschiedenfarbige Rosettblüten auf hellblauem Grund. Den äußeren Abschluss bildet eine schmale Bordüre mit kleinen Rosetten. Der Teppich wird der Region von Chila zugeordnet, einem Vorort der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.