SMB-digital

Online collections database

  • Fragment (Knüpfteppich)
  • 1. Hälfte 16. Jahrhundert
    Datierung engl.: 1st half of the 16th century
  • Herkunft (Allgemein): Iran (Land)
    Herkunft (Allgemein): Afghanistan (Land)
  • Kette: Baumwolle; Schuss: Seide, Wolle; Knoten: Wolle, asymmetrisch, vereinzelte Jufti-knoten, V 85, H 84 pro 10 cm
  • Höhe: 193 cm
    Breite: 59 cm
  • Ident.Nr. 1898,353
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christian Krug
Description
Multimedia
Fragment eines sogenannten Kartuschen-Teppichs oder auch Kassetten-Teppichs. Der Teppich besteht aus verschiedenfarbigen Feldern, die mit Lanzettblättern und verschiedenartigen Blüten verziert sind. Die Hauptmotive bilden allerdings eine weißgrundige Kartusche mit einer kreuzförmigen Gabelblattranke, sowie ein blaugrundiges Medaillon mit Wolkenbändern gefüllt.
Ein weiteres Fragment des gleichen Teppichs befindet sich heute im Metropolitan Museum of Art in New York. Ursprünglich gehörten sie einem schwedischen Kunsthändler und Teppichliebhaber, der sie 1898 in Istanbul erwarb und eines der Stücke im gleichen Jahr dem Kunstgewerbemuseum veräußerte.
Diese Art von Teppich ist aus der timuridischen Miniaturmalerei bekannt. Durch die vereinzelten Jufti-Knoten im Herstellungsprozess des Teppichs wird der Herkunftsort in der Region von Chorasan vermutet. Das Fragment ist ein herausragendes Beispiel für frühsafawidische Teppichkunst.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.