SMB-digital

Online collections database

  • Behang / Abdeckung (Ausstattungstextilie)
  • 17. Jahrhundert
    Datierung engl.: 17th century
    Dynastie - dt.: Osmanen
    Dynastie - engl.: Ottomans
  • Herkunft (Allgemein): Griechenland (Land)
  • Seide, Taft, Metallfaden, Seidenseele, gewebt, broschiert oder lanciert
  • Höhe: 228 cm
    Breite: 128 cm
  • Ident.Nr. I. 2854
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christian Krug
Description
Multimedia
Großer Behang, aus drei Bahnen und einem schmaleren Teil genäht. Er zeigt drei Arkaden mit zwei Säulen. Die Säulenschäfte bestehen aus doppelten, aufgenähten Streifen. Kapitelle und Arkadenbögen füllen Blumenstauden. In den Arkadenfeldern erscheinen Paare von Sternen, die aus zwei Quadraten gebildet sind und Sternblüten, Hirsche und Löwen, welche Schafe reißen. Außerdem sind jeweils kleine und große Doppeladler mit einer Krone und einer Vase, aus der ein blühender Strauch mit einem Vogelpaar entspringt, dargestellt. Das Querband oben stammt von einem anderen Gewebe und zeigt eine Tulpenreihe. Die Unterkante ist mit dem gleichen Streifen benäht wie sie für die Säulen verwendet wurden.
Der Behang stammt wahrscheinlich aus einer Kirche, worauf vor allem die wappenartigen Doppeladler hinweisen. Sie sind ein Symbol der griechisch-orthodoxen Kirche.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.