SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Demotischer Papyrus, Hochformat-Brief, fehlerhafte Verbuchung von 40 Artaben Weizen
  • Demotischer Papyrus, Hochformat-Brief, fehlerhafte Verbuchung von 40 Artaben Weizen
  • Schriftträger
  • Genauer: Ptolemaios IV. Philopator
    Juni 22. Reg.-Jahr 15, Pachons 12
  • Fundort: Elephantine (Ägypten / Oberägypten)
    Erwerbungsort: Elephantine (Ägypten / Oberägypten)
    Herkunftsort: Elephantine (Ägypten / Oberägypten)
  • Papyrus (Material)
  • 343 x 109 mm
  • Ident.Nr. P 13569
  • Sammlung: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung | Papyrussammlung
  • © Foto: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Beschreibung
Papyrus war ein sehr beliebtes jedoch teures Schreibmaterial im Alten Ägypten. Dieser Papyrus stammt von der Nilinsel Elephantine in Ägypten und wurde während der Ausgrabungen der damals Königlichen Museen durch Otto Rubensohn und Friedrich Zucker zu Beginn des 20. Jahrhunderts ausgegraben. Die hier verwendete Schrift ist das sogenannte Demotische. Dabei handelt es sich um eine sehr verkürzte Kursivschrift des Alten Ägypters, die gerade in persischer und griechisch-römischer Zeit eingesetzt wurde. Von der Nilinsel Elephantine stammen zahlreiche demotische Papyri und Ostraka dieses Zeithorizonts.

Brief des Paweputi(?), Sohn des Petearensnouphis, (Z. 1-19) an Parates über fehlerhafte Verbuchungen von 40 Artaben Weizen aus der Syntaxis. Ergänzende Notiz eines zweiten Schreibers (Parates, Z. 20 - 24) an eine andere Person (Ptaus, Sohn der Thotirdies) über denselben Sachverhalt.

http://elephantine.smb.museum/record/ID100424
(V. Lepper / J. Moje)


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.