SMB-digital

Online collections database

  • Fragment (Deckel)
  • 201 - 500
    Datierung engl.: 3rd - 5th century
  • Herkunft (Allgemein): Irak (Land)
    Fundort: Ktesiphon (Ort)
  • Irdenware, drehscheibengefertigt
  • Höhe: 6,8 cm
    Durchmesser: 11,8 cm
  • Ident.Nr. KtW 331
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Johannes Kramer
Description
Multimedia
Fragmentierter Deckel in hoher Schalenform mit nach außen gebogenem Rand und Griffkauf im Inneren. Die Unterseite des gefäßartigen, in sich verzogenen Deckels aus oxidierend gebrannter, rotbrauner Irdenware ohne Glasur ist als flacher Standboden ausgeführt. Nach der Fertigung auf der Töpferscheibe trennte man den Ton mit einer Schnur ab, entsprechende Spuren sind am Boden zu erkennen. Derartige, lang tradierte Deckel dienten dem Verschluss großer Vorratsgefäße. Das Exemplar wurde vor einer Wölbgruft in einer arsakidenzeitlichen parthischen Nekropole im Süden des Qasr bint al-Qadi im Stadtgebiet Ktesiphons gefunden.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.