SMB-digital

Online collections database

  • Schale (Gefäßkeramik)
  • 401 - 700
    Datierung engl.: 5th - 7th century
  • Herkunft (Allgemein): Irak (Land)
    Fundort: Ktesiphon (Ort)
  • Irdenware, drehscheibengefertigt
  • Höhe: 4 cm
    Durchmesser: 11,6 cm
    Wandungsstärke: ca. 0,7 cm
  • Ident.Nr. Kt I. 518.8
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Johannes Kramer
Description
Multimedia
Kleine fragmentierte, aus mehreren Teilen zusammengesetzte und partiell ergänzte Schale mit ausgestelltem verdicktem Rand aus unglasierter gelbbeiger Irdenware. Die leicht schiefe, auf einer langsam drehenden Töpferscheibe gefertigte Schale mit sichtbaren Drehrillen besitzt einen leicht abgesetzten flachen Standboden. Sie ähnelt als Massenware Deckeln mit Knauf zum Verschluss großer Vorratsgefäße (vgl. KtO 1291). Das Schälchen wurde bei der Ausgrabung von Tell Dhahab im Stadtgebiet Ktesiphons gefunden.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.