SMB-digital

Online collections database

Dreisprossenfibel
  • Dreisprossenfibel
  • Fibel
  • Übergang frühe/späte Römische Kaiserzeit, Mitte 2. Jh. - frühes 3. Jh. n. Chr.
  • Fundort: Kleinfliess (Izobil'noe), Kaliningradskaja oblast, Russland
  • Material: Bronze; Silber; Gold
  • Länge: 35 mm
    Breite: 28 mm
    Gewicht: 17,8 g
  • Ident.Nr. PM Pr 14724
  • Sammlung: Museum für Vor- und Frühgeschichte | Prussia-Sammlung
  • © Foto: Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: C. Jahn
Description
Multimedia
Bronzene Dreisprossenfibel (Almgren Typ 96 bzw. Serie 1 nach T. Hauptmann); reich verziert an der Hülse und an den Sprossen: mit dünnen silbernen Perldrähtchen und silbernen (feuervergoldeten?) Folien mit gepressten Reihen von Zopfmuster (vgl. auch mit der Zeichnung von H. Jankuhn) ; Erhaltung: Folien und Perldrahtringe beschädigt; Nadel, Folie und Perldrahtringe aus der Mittelsprosse sowie unterer Draht an der Fussprosse fehlen; Nadelhalter z.T. abgebrochen; unregelmäßige Bronzeoberfläche; Fundkontext: Gräberfeld, Fdst. II (Gaerte 1925-1926), Grab 3 ; Objektgeschichte: auf einer Pappe montiert: "VII Pag. 172 Nr. 10457c [/] Kl. Fließ I u. II [/] Kr. Labiau [/] Ausgrabung Dr. Gaerte [/] Grab 3 II"; s. auch H. Jankuhn-Archiv.; Anmerkung: Stufen B2/C1-C1a; Literatur: W. Gaerte 1927, Vorgeschichtliche Ausgrabungen, Funde und Feststellungen in Ostpreußen, während der Jahre 1925-1926, NfdV 3, 10


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.