SMB-digital

Online collections database

Gürtelschnallenfragment
  • Gürtelschnallenfragment
  • Gürtelbestandteil
  • Späte Römische Kaiserzeit, spätes 2. Jh. - Ende 3. Jh. n. Chr.
  • Fundort: Klein Puppen (Spychówko), Woje. Warmińsko-Mazurskie, Polen
  • Material: Eisen
  • Gewicht: 2,7 g
  • Ident.Nr. PM Pr 14760
  • Sammlung: Museum für Vor- und Frühgeschichte | Prussia-Sammlung
  • © Foto: Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: C. Jahn
Description
Zwei Eisenobjekte, davon Rest einer Schnalle mit zweigliedriger und ursprünglich vermutlich halbkreisförmigem Rahmen (Form rekontruiert nach der Zeichnung im alten Inventarbuch) (Madyda-Legutko Gruppe D); Maßangaben: erh. B. 1,7 cm; erh. L. 2,4 cm); der zweite Fund kann vermutlich von der Ringkopfnadel aus diesem Grab sein (erh. L. 1,7 cm); Erhaltung: bei der Schnalle fehlen Dorn und größerer Teil des Rahmens; stark korrodiert; Fundkontext: Gräberfeld (Bezzenberger 1902), Grab 31; Objektgeschichte: Zwei Objektbeschr. m. weißer Tinte: "68" [=Inv.-Nr. 1902:68] - volle Inventarnummer reidentifiziert nach Inventarkärtchen PM-IXd 1 und Bericht - PM-A 1781/2, 3; s. auch Inventarbuch Nr. 10, S. 008; M. Schmiedehelm-Archiv. ; Anmerkung: Stufen C1a-C2; Literatur: A. Juga-Szymańska 2014, Kontakty Pojezierza Mazurskiego ze wschodnią strefą Bałtyku w okresie wpływów rzymskich na przykładzie szpil. Seminarium Bałtyjskie 3, Warszawa, 306


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.