SMB-digital

Online collections database

Dreisprossenfibel
  • Dreisprossenfibel
  • Fibel
  • Übergang frühe/späte Römische Kaiserzeit, Mitte 2. Jh. - frühes 3. Jh. n. Chr.
  • Fundort: Klein Puppen (Spychówko), Woje. Warmińsko-Mazurskie, Polen
  • Material: Bronze; Eisen
  • Länge: 43 mm
    Breite: 37 mm
    Gewicht: 21,15 g
  • Ident.Nr. PM Pr 14772
  • Sammlung: Museum für Vor- und Frühgeschichte | Prussia-Sammlung
  • © Foto: Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: C. Jahn
Description
Multimedia
Bronzene Dreisprossenfibel (ähnlich Hauptmann Serie 4), an den Sprossen mit Querrillen verziert; die Scharnierkonstruktion (mit eiserner Achse) ist im Zylinder eingeschlossen; Zylinder an beiden Enden mit einzelnen Querrillen verziert; am Ende des Fußes ein kleiner halbkugeliger Knopf, leicht profiliert; Erhaltung: eiserne Nadel abgebrochen; Nadelhalter leicht beschädigt; Bronzepatina mit Flecken; Zylinder an der Hinterseite mit Eisenkorrosionsprodukten bedeckt; Fundkontext: Gräberfeld (Bezzenberger 1902), Grab 64; Objektgeschichte: Objektbeschr. m. weißer Tinte: "1902:159"; PM-A 1781/2, 5; Inventarbuch Nr. 10, S. 016; M. Schmiedehelm-Archiv.; Anmerkung: Stufen B2/C1-C1a


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.