SMB-digital

Online collections database

Smeltzing, Jan: Siege am Niederrhein
  • Smeltzing, Jan: Siege am Niederrhein
  • Medaille
  • Friedrich III./I. (1688-1713), Kurfürst von Brandenburg, seit 1701 König in Preußen, Münzherr
  • 1689
  • Land: Deutschland (Land)
    Region: Brandenburg (Region)
  • Material: Silber, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 73,3 g
    Durchmesser: 56 mm
  • Ident.Nr. 18214238
  • Sammlung: Münzkabinett | Medaillen | Brandenburg-Preußen (1500 bis 1918)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Description
Vorderseite: FRIDERI III D G - ELECTOR BRAND &. Brustbild Friedrichs III. mit großer Perücke, Spitzenkragen und Lorbeerkranz im Haar nach rechts. Unten die Medailleursignatur I SMELTZING.

Rückseite: REBUS ARCHIEP COL - RESTITUTIS // COL TRAJA BONNAEQ / VICTORIA 1689 [AE ligiert. Die Verhältnisse im Erzbistum Köln wieder hergestellt. Der Sieg bei Xanten und Bonn 1689]. Heranschwebende Siegesgöttin mit Füllhorn und Palmzweig verkündet dem Vater Rhein den Sieg. Unten die Signatur I SMELTZING.

Kommentar: Anlässlich der Siege bei Xanten und Bonn sowie der Wiedereinsetzung des Kölner Erzbischofs Joseph Clemens. Die Sedisvakanz des Kölner kurfürstlichen Stuhles im Jahre 1688 nach dem Tode Maximilian Heinrichs von Bayern (1650-1688) löste den Konflikt aus, in dessen Folge die militärischen Aktivitäten am Rhein standen. Im Domkapitel votierte eine Partei für den von Frankreich favorisierten Kardinal Wilhelm Egon von Fürstenberg, während die 'deutsche' Partei sich für den jungen bayerischen Prinzen Joseph Clemens (1688-1723) einsetzte. Obwohl die päpstliche Kurie ebenfalls für den Wittelsbacher Prinzen stimmte, leistete Fürstenberg mit finanzieller Unterstützung durch Frankreich militärischen Widerstand. In der Residenz Bonn ließ er sich zum Kurfürsten ausrufen. Frankreich erklärte außerdem dem Kaiser den Krieg und marschierte in das Kurfürstentum ein. Der daraufhin einsetzende Reichskrieg vereinte kaiserliche, Brandenburger und niederländische Truppen. Die Franzosen, die sich zuletzt in der Festung Bonn verschanzt gehalten hatten, mussten am 12. Oktober 1690 kapitulieren. Joseph Clemens wurde zum Kurfürsten gewählt.

Literatur: Ch. H. Gütther, Leben und Thaten Herrn Friederichs des Ersten (1750) Nr. 18; J. Menadier, Schaumünzen des Hauses Hohenzollern (1901) Nr. 197 Taf. 23 (dieses Stück); G. Brockmann, Die Medaillen Joachim I. - Friedrich Wilhelm I. 1499-1740 (1994) Nr. 322 (dieses Stück erwähnt); W. Steguweit - B. Kluge, Suum cuique. Medaillenkunst und Münzprägung in Brandenburg-Preußen (2008) Nr. 47 (dieses Stück).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18214238


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.