SMB-digital

Online collections database

Kyrene
  • Kyrene
  • Münze
  • ca. 500-480 v. Chr.
  • Land: Libyen (Land)
    Region: Kyrenaika (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Kyrene
    Fundort: Ägypten (Land)
    Fundort: Demanhur (Ort)
  • Nominal: Drachme, Material: Silber, Stempelstellung: 9, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 3,25 g
    Durchmesser: 13 mm
  • Ident.Nr. 18214479
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Griechen, Archaik und Klassik (-650 bis -336)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Description
Vorderseite: Zwei Silphionfrüchte, dazwischen eine Knospe (?).

Rückseite: Flachvertieftes Quadrat, in jeder Ecke eine Kugel. Im Incusum Silphionfrucht mit Kugel in der Mitte oben.

Kommentar: Vorder- und Rückseite dieser Münze zeigen die Frucht der Silphionpflanze, welche im Altertum an der libyschen Küste, also im Prägegebiet der vorliegenden Münzen, wuchs. Die Milch der Silphionstaude galt in der Antike als vielseitig einsetzbares Heilmittel. Zusätzlich wurde die Pflanze als hochwertiges Mastfutter in der Viehzucht verwendet, wodurch wahrscheinlich ihr Aussterben noch in der Antike zu erklären ist.

Literatur: H. Dressel - K. Regling, Zwei ägyptische Funde altgriechischer Silbermünzen, ZfN 37, 1927, 81 f. Nr. 140 Taf. 3 (dieses Stück) = IGCH I Nr. 1637; BMC Cyrenaica XXV Nr. 18 a Taf. 4,5. Vgl. SNG Kopenhagen Nr. 1171 (Vs. nur eine Frucht/Rs. stempelgleich). - Zum Silphion vgl. H. Baumann, Pflanzenbilder auf griechischen Münzen (2000) 56 f.

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: http://ikmk.smb.museum/object?id=18214479


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.