SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Rhegion
  • Rhegion
  • Münze
  • ca. 435-425 v. Chr.
  • Land: Italien (Land)
    Region: Bruttium (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Rhegion
  • Nominal: Tetradrachme, Material: Silber, Stempelstellung: 11, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 17,07 g
    Durchmesser: 26-29 mm
  • Ident.Nr. 18214489
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Griechen, Archaik und Klassik (-650 bis -336)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Dirk Sonnenwald
Beschreibung
Vorderseite: Löwenskalp in Aufsicht.

Rückseite: PECINOS [C statt Γ, N und S retrograd]. Der bärtige Iokastes sitzt auf einem Hocker nach l. Um die Hüfte trägt er einen Mantel, seine l. Hand stützt er hinter sich, die R. hält einen Stock. Unter dem Sitz eine Katze mit Ball nach l. Das Ganze ist von einem Lorbeerkranz gerahmt.

Kommentar: Iokastes war der mythische Gründer der Stadt Rhegion. Er starb an einem Schlangenbiß. An seinem Grab gründeten die messenischen und chalkidischen Einwanderer ihre neue Stadt.

Literatur: Friedländer - von Sallet Nr. 687 (dieses Stück); K. Regling, Die antike Münze als Kunstwerk (1924) Nr. 374 Taf. 16 (dieses Stück); H. Herzfelder, Les monnaies d'argent de Rhegion frappées entre 461 et le milieu du IVe siécle av. J.-C. (1957) Nr. 48 b (dieses Stück, Vs. 28/Rs. 41); N. K. Rutter, Historia Numorum. Italy (2001) 188 Nr. 2488 (ca. 435-425 v. Chr.).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18214489


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.