SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Röm. Republik: M. Antonius
  • Röm. Republik: M. Antonius
  • Münze
  • 43 v. Chr.
  • Land: Frankreich (Land)
    Region: Gallia (Region)
  • Nominal: Quinar, Material: Silber, Stempelstellung: 9, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 1,26 g
    Durchmesser: 13 mm
  • Ident.Nr. 18214930
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Römische Republik (-280 bis -30)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Dirk Sonnenwald
Beschreibung
Vorderseite: M ANT IMP [ANT ligiert]. Krummstab l. (lituus) neben Krug (sitella) und Rabe nach l. auf einer Standlinie.

Rückseite: Victoria nach r. auf einer Standlinie ein Siegesmal (tropaeum) bekränzend.

Kommentar: Dieser Quinartyp gehört zur Gemeinschaftsmünzprägung des Antonius mit Lepidus, die beide mit der Vereinigung der Heere ab dem 29. Mai 43 v. Chr. in der Narbonensis ausprägen liessen. Die Münzen sind porträtlos und zeigen stattdessen Auguralgeräte und das Symbol des Priesteramtes des Antonius (Krummstab, Kanne und Rabe) auf der Vs. Dieser Münztyp bildet die für Quinare typische Darstellung der Victoria auf der Rs. ab.

Literatur: Crawford Nr. 489,4 (Gallia Transalpina und Cisalpina, 43-42 v. Chr.); B. Woytek, Arma et Nummi. Forschungen zur römischen Finanzgeschichte und Münzprägung der Jahre 49 bis 42 v. Chr. (2003) 476-481. 556 (Gallia Transalpina, Spätsommer 43 v. Chr.).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18214930


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.