SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Brandenburg: Johann von Küstrin
  • Brandenburg: Johann von Küstrin
  • Münze
  • Johann von Küstrin (1535-1571), Markgraf von Brandenburg, Markgrafschaft, Münzherr
  • 1545
  • Land: Polen (Land)
    Region: Neumark (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Crossen (Krosno Odrzańskie)
  • Nominal: Taler, Material: Silber, Stempelstellung: 3, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 28,97 g
    Durchmesser: 40 mm
  • Ident.Nr. 18215040
  • Sammlung: Münzkabinett | Neuzeit | 16. Jh.
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Beschreibung
Vorderseite: IOHANES D G MARCHIO BRANDENBVRG. Hüftbild Johann von Küstrin im Harnisch nach rechts.

Rückseite: IN SILENCIO ET SPE FORTITVDO MEA. Fünfzehnfeldiger Wappenschild, darüber 15-45.

Kommentar: Johann (Hans) von Küstrin war der zweite Sohn Kurfürst Joachims I. und erhielt 1535 nach dem Tode des Vaters die Neumark nebst den Ländern Sternberg, Krossen und Cottbus. Mit seinem söhnelosen Tod fielen diese Gebiete wieder an die Kurlinie. Im Gegensatz zu seinem hochverschuldeten Bruder Joachim II. führte er seine Regierung mit wirtschaftlicher Effizienz. Seine Münzprägung beschränkt sich auf den Zeitraum 1543-1546, Taler sind 1543 und 1545 geschlagen worden.

Literatur: E. Bahrfeldt, Das Münzwesen der Mark Brandenburg unter den Hohenzollern bis zum Grossen Kurfürsten von 1415 bis 1640 (1895) Nr. 465 b.

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: http://ikmk.smb.museum/object?id=18215040


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.