SMB-digital

Online collections database

Galba
  • Galba
  • Münze
  • Galba, Antike Herrscherprägung, Münzherr
  • 68-69 n. Chr.
  • Land: Italien (Land)
    Region: Italia (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Rom
  • Nominal: Denar (ANT), Material: Silber, Stempelstellung: 6, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 2,91 g
    Durchmesser: 19 mm
  • Ident.Nr. 18215154
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Römische Kaiserzeit (-30 bis 283)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Description
Vorderseite: IMP SER GALBA CAESAR AVG P M. Kopf des Galba mit Lorbeerkranz nach r.

Rückseite: SALVS GEN - HVMANI. Eine weibliche Figur steht nach l. gewandt an einem Altar und hat den r. Fuß auf einen Globus gestellt. Sie bringt mit ihrer r. Hand aus einer Schale (patera) ein Opfer dar. In ihrem l. Arm hält sie ein Steuerruder.

Kommentar: Salus stellte in der römischen Religion die Personifikation des Wohlergehens dar. Vor allem unter Galba und Vespasianus gab es eine Renaissance ihres Kultes, als Zeichen der staatlichen Wiederherstellung nach der Herrschaft der Kaiser der julisch-claudischen Dynastie. - Die bemerkenswerte Legende Salus Generis Humani findet sich direkt zuvor und erstmals als eine Parole auf den anonymen Geprägen des Jahres 68 n. Chr. Vgl. P.-H. Martin, Die anonymen Münzen des Jahres 68 nach Christus (1974) 41.

Literatur: BMCRE I 315 Nr. 45; RIC I² Nr. 232 (Rom, ca. Juli 68 bis Januar 69 n. Chr.); BNat III Nr. 104 (Rom, April 68 bis Januar 69 n. Chr.).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: http://ikmk.smb.museum/object?id=18215154


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.