SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Larissa
  • Larissa
  • Münze
  • ca. 420-395 v. Chr.
  • Land: Griechenland (Land)
    Region: Thessalien (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Larissa
  • Nominal: Drachme, Material: Silber, Stempelstellung: 12, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 5,91 g
    Durchmesser: 19-21 mm
  • Ident.Nr. 18215400
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Griechen, Archaik und Klassik (-650 bis -336)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Dirk Sonnenwald
Beschreibung
Vorderseite: Kopf der Nymphe Larissa mit in einem Haarband (sphendone) hochgesteckten Haaren nach r.

Rückseite: ΛΑΡΙ-ΣΑΙ-Α. Ein Jüngling bekleidet mit Mantel und Hut (petasos) führt ein gezäumtes Pferd nach r. Der Jüngling geht hinter dem Pferd und hält in seiner l. Hand dessen Zügel, in der r. Hand eine Gerte. Das Ganze in einem vertieftem Quadrat (quadratum ...

Kommentar: Eventuell ist der Jüngling im Begriff, auf das Pferd aufzusteigen. Diese Darstellung auf der Rückseite der Münze illustriert vielleicht eine Szene aus in ganz Thessalien sehr beliebten Reiterspielen (vgl. z. B. die Münzen von Pherai mit ähnlichen Bildern).

Literatur: F. Herrmann, Die Silbermünzen von Larissa in Thessalien, ZfN 35, 1925, 36 Nr. 4 a Taf. 4,4 (dieses Stück, um 420-395 v. Chr.); C. M. Kraay, Archaic and Classical Greek Coins (1976) Nr. 384 Taf. 21 (um 410 v. Chr.).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18215400


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.