SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Silberbarren (Gusskönig)
  • Silberbarren (Gusskönig)
  • Barren
  • nach 1382
  • Land: Deutschland (Land)
    Region: Anhalt (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Halberstadt
    Fundort: Deutschland (Land)
    Fundort: Halberstadt (Ort)
  • Material: Silber, Herstellungsart: gegossen
  • Gewicht: 195,4 g
    Durchmesser: 62 mm
  • Ident.Nr. 18215417
  • Sammlung: Münzkabinett | Mittelalter | Spätmittelalter (1251 bis 1500)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Beschreibung
Vorderseite: Runder Barren (Gusskönig) mit drei Stempeln: Krone, Wolfsangel und Lindenzweig.

Kommentar: Der Barren stammt aus einem im 19. Jahrhundert gehobenen Schatz in Halberstadt. Die Krone ist das Zeichen des Vertrages der niedersächsischen Städte von 1382, die Wolfsangel das Zeichen des Bundesmitglieds und Emittenten Halberstadt, der Lindenzweig vermutlich das Zeichen des Silberbrenners.

Literatur: J. Menadier, Münzdenkmäler des Sächsischen Städtebundes, Amtliche Berichte aus den Königlichen Kunstsammlungen 33, 1911/12, 186 Abb. 84 b (dieses Stück); A. Suhle, Deutsche Münzgeschichte von den Anfängen bis zum 15. Jahrhundert (1968) 184 Abb. 274 (dieses Stück); B. Kluge, Münze und Geld im Mittelalter (2004) Nr. 53 (dieses Stück); B. Kluge, Numismatik des Mittelalters (2007) Nr. 505 (dieses Stück).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: http://ikmk.smb.museum/object?id=18215417


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.