SMB-digital

Online collections database

Abonuteichos (Ionopolis)
  • Abonuteichos (Ionopolis)
  • Münze
  • 161-180 n. Chr.
  • Land: Türkei (Land)
    Region: Paphlagonien (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Abonuteichos
  • Material: Bronze, Stempelstellung: 6, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 12,27 g
    Durchmesser: 27 mm
  • Ident.Nr. 18215727
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Griechen, Römische Kaiserzeit (-30 bis 283)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Description
Vorderseite: ΑVΤ Κ Μ ΑV - ΑΝΤΩΝΕΙΝΟC. Panzerbüste des Marcus Aurelius mit Lorbeerkranz in der Rückenansicht nach r.

Rückseite: ΙΩΝΟΠΟ-ΛΕΙΤΩΝ. Drapierte Büste der Isis mit Diadem und Lotus nach r.

Kommentar: Auf Vs. und Rs. eine Zentrierloch. - Auf Gesuch des Alexandros von Abonuteichos wurde die Stadt kurz nach Regierungsantritt von Marcus Aurelius und Lucius Verus, spätestens in den Jahren 161-169 n. Chr., in Ionopolis umbenannt. Damit wollte Alexandros offenbar auf den 'edlen' griechischen Ursprung der Stadt hinweisen, deren mythischer Gründer Ion der Stammvater der Ionier gewesen sei. Hollstein und Jarman (1995) nehmen an, dass Abunoteichos eine Gründung der weiter östlich gelegenen Stadt Sinope war und von dort der Kult des Sarapis und der Isis übernommen wurde. Beide Götter erscheinen häufig auf sinopischen Münzen.

Literatur: W. Hollstein - F. Jarman, Isis und Sarapis in Ionopolis, JNG 45, 1995, 30 Abb. 1 (dieses Stück); V. Heuchert, RPC IV online, Coin type (temporary no.) 5363,1 (dieses Stück, dort drapierte Panzerbüste, im Mai 2009 das einzige bekannte Exemplar).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18215727


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.