SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Münztechnik: Matrize Lippe
  • Münztechnik: Matrize Lippe
  • Prägewerkzeuge
  • Paul Alexander Leopold (1820-1851), Fürst zur Lippe, Fürstentum, Münzherr
  • 1843
  • Land: Deutschland (Land)
    Münzstätte/Ausgabeort: Berlin
  • Material: Stahl, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 459 g
  • Ident.Nr. 18215822
  • Sammlung: Münzkabinett | Neuzeit | 19. Jh.
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Beschreibung
Vorderseite: PAUL ALEXANDER LEOPOLD FÜRST ZUR LIPPE [Spiegelverkehrt]. Umschrift, Kopf des Fürsten Paul Alexander Leopold nach rechts, unten Münzzeichen A für Berlin.

Rückseite: Andere Ansicht der Vorderseiten-Matrize. Auf dem Rand Signatur der Fertigung.

Kommentar: Mittels der Bildpatrize (siehe Objektnummer 18215821) und verschiedener Buchstabenpunzen wurde eine Matrize hergestellt. Durchmesser der Prägefläche 41,5 mm, Stempelhöhe 32,8 mm, Durchmesser 49,3 mm, signiert durch den Medailleur 26.OCT.43 / C.P. Die Prägewerkzeuge zum Doppeltaler sind durch Kriegseinwirkungen korrodiert.

Literatur: Vgl. für die Stempelsammlung: E. Bannicke, Münz- und Medaillenstempel, Modelle, Proben, Fälschungen. Die Sammlung des ehemaligen Stempelarchivs der Berliner Münze im Münzkabinett. Das Kabinett 6 (1999). Vgl. für die Münze: P. Arnold - H. Küthmann - D. Steinhilber, Grosser deutscher Münzkatalog von 1800 bis heute. 19. Auflage (2003) 213 Nr. 5.

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18215822


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.