SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Henke, Johannes: Sankt Franziscus
  • Henke, Johannes: Sankt Franziscus
  • Medaille
  • 1982
  • Land: Deutschland (Land)
  • Material: Bronze, Herstellungsart: gegossen
  • Gewicht: 235 g
    Durchmesser: 98 x 95 mm
  • Ident.Nr. 18216043
  • Sammlung: Münzkabinett | Medaillen | 20. Jh. bis heute (1900 bis heute)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Dirk Sonnenwald
Beschreibung
Vorderseite: Kopf des Heiligen Franziskus mit Tonsur und Mönchskutte nach dem Fresko im Sacro Speco zu Subiaco.

Rückseite: ST FRANZISCUS. Unten die Signatur jh / 82.

Kommentar: Guss, zweiseitig. - Der Heilige Franz von Assisi (ital. Francesco d'Assisi, 1181/82-1226) war Ordensgründer der Minderen Brüder (ordo fratum minorum) und Mitbegründer des Frauenordens der Klarissen. Er gilt als berühmter Heiliger der römisch-katholischen Kirche. 1206 sagte er sich von seinem Vater los und lebte außerhalb der Stadtmauern von Assisi als Einsiedler. 1209 ging er nach Rom, um vom Papst eine Bestätigung seines kleinen Ordens zu erhalten. 1210 wurde der Orden anerkannt, offiziell wohl erst 1215. Nach der Überlieferung wurden 1224 Wundmale bei Franziscus sichtbar.

Literatur: Medaillenkabinett. Mitteilungsblatt der Deutschen Medaillengesellschaft e. V. Köln 8, 1983, 10; B. Weisser, Das Medaillenwerk von Johannes Henke, in: G. Dethlefs u.a. (Hrsg.), Westfalia Numismatica 2013. Festschrift zum 100jährigen Bestehen des Vereins der Münzfreunde für Westfalen und Nachbargebiete (2013) 389. 393 Nr. 78 (diese Medaille).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: http://ikmk.smb.museum/object?id=18216043


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.