SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Trier: Werner von Falkenstein
  • Trier: Werner von Falkenstein
  • Münze
  • Werner von Falkenstein (1388-1418), Erzbischof von Trier, Erzbistum, Münzherr
  • 1414-1417
  • Land: Deutschland (Land)
    Region: Rheinland (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Oberwesel
  • Nominal: Goldgulden, Material: Gold, Stempelstellung: 7, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 3,45 g
    Durchmesser: 23 mm
  • Ident.Nr. 18216114
  • Sammlung: Münzkabinett | Mittelalter | Spätmittelalter (1251 bis 1500)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Beschreibung
Vorderseite: WERNER - ARCP TRE. Stehender Johannes der Täufer mit Kreuzstab in der Linken. Zwischen den Füßen kein Zeichen.

Rückseite: MONET-A NOVA - WESAL. Im Spitzdreipass Wappeschild Trier/Münzenberg, im linken Zwickel Schild Münzenberg, im rechten Mainz, unten Schnörkel.

Kommentar: Geprägt nach dem Vertrag des Rheinischen Münzvereins von 1409/10. An diesem Vertrag waren nur die geistlichen Kurfürsten Mainz, Köln und Trier beteiligt. Der pfälzische Kurfürst war als deutscher König außer Vertrag. Deshalb befinden sich unten anstelle des pfälzischen Weckenschildes zwei Schnörkel. Mit dem Tode des Kölner Kurfürsten Friedrich von Saarwerden 1414 schied Köln vorerst aus dem Vertrag aus, da die Verträge jeweils ad personam abgeschlossen waren. Anstelle des Kölner Wappens erscheint deshalb auf dieser Münze auf der linken Seite der Münzenberger Schild, das Geschlechtswappen des Trierer Erzbischofs.

Literatur: A. Noss, Die Münzen von Trier 1307-1556 (1916) Nr. 358 a-b; G. Felke, Die Goldprägungen der Rheinischen Kurfürsten 1346-1478 (1989) Nr. 873.

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: http://ikmk.smb.museum/object?id=18216114


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.