SMB-digital

Online collections database

Henke, Johannes: Europa mit dem Stier
  • Henke, Johannes: Europa mit dem Stier
  • Medaille
  • 1991
  • Land: Deutschland (Land)
  • Material: Bronze, Herstellungsart: gegossen
  • Gewicht: 230 g
    Durchmesser: 108 mm
  • Ident.Nr. 18216182
  • Sammlung: Münzkabinett | Medaillen | 20. Jh. bis heute (1900 bis heute)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Dirk Sonnenwald
Description
Vorderseite: EYPΩΠΑ [Europa]. Nach links sitzender Stier mit heraushängender Zunge, eine nackte stilisierte Frauengestalt mit offenem Haar an ihn gelehnt. Unten die Signatur jh / 1991.

Kommentar: Guss, einseitig. - Nach der griechischen Mythologie wurde die Königstochter Europa vom Göttervater Zeus, der sich in einen Stier verwandelt hatte, nach Kreta entführt, als sie am Meeresufer Blumen pflückte. In Kreta vereinigt sie sich mit Zeus und schenkt Minos, Rhadamanthys und Sarpedon das Leben. Später wird sie mit König Asterios vermählt, der ihre Söhne aufzieht. Johannes Henke hat seine Intentionen zu der Medaille selbst so formuliert: „Die Medaille zeigt eine heruntergekommene Europa, deren Reize verwelkt, zänkisch, den Schoß versiegt, sich trotzdem anbietend, teilnahmslos ins Weite blickend. Der Stier alias Zeus, sich nicht mehr auf den Beinen haltend, versunken in der Erinnerung, was einst hier gezeugt wurde: das Abendland mit seiner Geisteswelt, seiner Kunst, seiner Zivilisation, seinen Erfindungen und Entdeckungen, an all das, was heute nun an seine eigenen Grenzen stößt. Wer vermag einen Jungbrunnen zu finden für Europa, der Tochter des Königs Agenor, auf dass auch der Stier sich feurig wieder erhebt? Erst einmal spielt die 'Musik' woanders, man hat es nur noch nicht gemerkt. Die alten Griechen konnten zu all dem noch sagen, alles nur Rache der Hera; heute müsste man herausfinden, wo Hera politisch denn eigentlich steht“.

Literatur: B. Weisser, Das Medaillenwerk von Johannes Henke, in: G. Dethlefs u.a. (Hrsg.), Westfalia Numismatica 2013. Festschrift zum 100jährigen Bestehen des Vereins der Münzfreunde für Westfalen und Nachbargebiete (2013) 396-397 Nr. 100 (diese Medaille).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: http://ikmk.smb.museum/object?id=18216182


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.