SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Waldeck: Grafschaft oder Wildungen: Stadt
  • Waldeck: Grafschaft oder Wildungen: Stadt
  • Münze
  • 1400-1425
  • Land: Deutschland (Land)
    Region: Hessen (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Wildungen
  • Nominal: Hohlpfennig, Material: Silber, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 0,37 g
    Durchmesser: 21 mm
  • Ident.Nr. 18216430
  • Sammlung: Münzkabinett | Mittelalter | Spätmittelalter (1251 bis 1500)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Beschreibung
Vorderseite: Drei Türme (Triptychon), im breiteren mittleren Turm ein Stern. Auf dem Rand oben W und fünf Kugeln.

Kommentar: Von Grote (1867) noch Otto I. von Waldeck (1270-1305) zugeschrieben, ist der Typ durch die Funde von Germerode und Mühlhausen auf 1. Viertel 15. Jh. zu datieren. Das W dürfte die Münzstätte Wildungen charakterisieren. Das Städtchen Wildungen (heute Bad Wildungen, Landskreis Waldeck-Frankenberg) gehörte zur Grafschaft Waldeck. Ob eine Prägung der Grafen von Waldeck oder eher eine Prägung der Stadt vorliegt, ist offen.

Literatur: H. Grote, Die Waldeckschen Münzen des Mittelalters, in: Münzstudien 5 (1867) 110 Nr. 20; Fundberichte aus Hessen 15, 1975, 628 und 638 Nr. 19/20 (W. Hess, Fund Germerode); T. Arnold, Der Hohlpfennigfund von Mühlhausen (2007) 120 Nr. 4.1.3.3.

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: http://ikmk.smb.museum/object?id=18216430


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.