SMB-digital

Online collections database

Münster: Bistum
  • Münster: Bistum
  • Münze
  • Heinrich von Schwarzburg (1466-1496), Bischof von Münster, seit 1463 Erzbischof von Bremen, Bistum, Münzherr
  • nach 1489
  • Land: Deutschland (Land)
    Region: Westfalen (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Münster
  • Nominal: Braspenning?, Material: Silber, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 3,5 g
    Durchmesser: 31 mm
  • Ident.Nr. 18216654
  • Sammlung: Münzkabinett | Mittelalter | Spätmittelalter (1251 bis 1500)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Description
Vorderseite: S PAVLVS A-POSTOLVS. Im gotischen Gestühl thronender heiliger Paulus mit Schwert und Buch, zu seinen Füßen Stiftsschild Münster.

Rückseite: MONE NO HINRI - EPI MONISTE. Schräg gestellter Löwenschild (Schwarzburg) mit großer Helmzier.

Kommentar: Nach Grote handelt es sich bei dem Münztyp vermutlich um die Schillinge des zwischen Münster, Köln, Osnabrück, Cleve und Dortmund geschlossenen Münzvertrages vom 6. Juni 1489, obwohl deren Normgewicht (3,96 g) etwas höher liegt. Nach Peter Ilisch handelt es sich eher um einen Braspenning nach niederländischem Vorbild.

Literatur: H. Grote, Die Münsterschen Münzen des Mittelalters, Münzstudien 1, 1857, 277 Nr. 82; P. Ilisch, Die mittelalterliche Münzprägung der Bischöfe von Münster (1994) 142 Nr. 5; B. Kluge Numismatik des Mittelalters (2007) Nr. 495 (dieses Stück).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18216654


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.