SMB-digital

Online collections database

Gallienus
  • Gallienus
  • Münze
  • Gallienus, Antike Herrscherprägung, Münzherr
  • 260-261 n. Chr.
  • Land: Italien (Land)
    Region: Italia (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Mailand
  • Nominal: Doppeldenar, Material: Silber, Stempelstellung: 6, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 2,82 g
    Durchmesser: 22 mm
  • Ident.Nr. 18216723
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Römische Kaiserzeit (-30 bis 283)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Description
Vorderseite: GALLIENVS AVG. Panzerbüste des Gallienus mit Strahlenkrone in der Brustansicht nach r.

Rückseite: LEG XXX - VLP VI P VI F. Neptunus steht nach r. In seiner r. Hand hält er einen Dreizack und auf seiner l. Hand einen Delphin.

Kommentar: Auf der Rückseite eine alte Besitzernummer. - Die hier genannte 30. Legion Ulpia Victrix war die Hauslegion von Xanten (Colonia Ulpia Traiana) und im nahegelegenen Legionslager stationiert. Gegründet 105 n. Chr. wurde sie nach 122 nach Untergermanien verlegt und ist dort bis um 400 n. Chr. belegt. In der Spätantike gab sie dem Ort Tricesimae seinen Namen. Die Legion ist hier mit der 6. Siegesakklamation genannt (legio XXX ulpia victrix pia fidelis VI). Der Gott Neptun ist eines der Symbole dieser Einheit (neben Iupiter und dem Capricorn).

Literatur: RIC V-1 Nr. 368 (Mailand, Samtherrschaft); R. Göbl, Die Münzprägung der Kaiser Valerianus I./Gallienus/Saloninus (253/268). MIR 36 (2000) Nr. 1024 Tab. 29 (Mailand, Phase 2, datiert indirekt 260-261 n. Chr.).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18216723


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.