SMB-digital

Online collections database

Röm. Republik: M. Iunius Brutus und Pedanius Costa
  • Röm. Republik: M. Iunius Brutus und Pedanius Costa
  • Münze
  • 43-42 v. Chr.
  • Land: Türkei (Land)
    Region: Kleinasien (Region)
  • Nominal: Aureus, Material: Gold, Stempelstellung: 12, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 8,09 g
    Durchmesser: 20 mm
  • Ident.Nr. 18217529
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Römische Republik (-280 bis -30)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Description
Vorderseite: L BRVTVS PRIM COS. Kopf des L. Brutus nach r. in einem Eichenkranz.

Rückseite: M BRVTVS IMP - COSTA LEG. Kopf des M. Brutus nach r. in einem Eichenkranz.

Kommentar: Brutus (nach seiner Adoption um 59 v. Chr. Q. Servilius Caepio Brutus) und sein Legat Costa befanden sich 43/42 v. Chr. in Kleinasien auf dem Feldzug gegen die Caesaranhänger. Die Darstellung auf der Vs. erinnert an den ersten Konsul der römischen Republik im Jahre 509 v. Chr., L. Brutus.

Literatur: Friedländer - von Sallet Nr. 956 (dieses Stück); B. Weisser, Ahnenkult in der Römischen Republik - Die Münzemissionen des Marcus Iunius Brutus, in: A. Schwarzmaier (Hrsg.), Der Brutus vom Kapitol (2010) 114 Nr. 9 mit Abb. (dieses Stück); Crawford Nr. 506,1; B. Woytek, Arma et Nummi. Forschungen zur römischen Finanzgeschichte und Münzprägung der Jahre 49 bis 42 v. Chr. (2003) 528. 557 (ca. Mitte-Oktober 42 v. Chr.).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18217529


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.