SMB-digital

Online collections database

Röm. Republik: M. Iunius Brutus und L. Sestius
  • Röm. Republik: M. Iunius Brutus und L. Sestius
  • Münze
  • 43-42 v. Chr.
  • Land: Türkei (Land)
    Region: Kleinasien (Region)
  • Nominal: Quinar, Material: Silber, Stempelstellung: 12, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 1,63 g
    Durchmesser: 14 mm
  • Ident.Nr. 18217558
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Römische Republik (-280 bis -30)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Description
Vorderseite: L SEST-[I] // PRO Q. Sessel (sella) in der Vorderansicht, daran lehnend ein langer Stab, unten ein Kornmass (modius).

Rückseite: Q CAEPIO BRVTVS PRO COS. Dreifuß, l. eine Schöpfkelle (simpulum), r. ein Priesterhut (apex).

Kommentar: Brutus hieß nach seiner Adoption 59 v. Chr. Q. Servilius Caepio Brutus. Nach den Regeln der Provinzverwaltung unterstand der Proquaestor, hier L. Sestius, dem Proconsul als dem obersten Verwalter einer Provinz. Die Bilder der Halbdenare sind im Unterschied zu den Denaren ganz auf Brutus (apollonischer Dreifuß) und seinen Proquaestor (Stab, sella und modius) abgestimmt.

Literatur: Crawford Nr. 502,4; B. Woytek, Arma et Nummi. Forschungen zur römischen Finanzgeschichte und Münzprägung der Jahre 49 bis 42 v. Chr. (2003) 518 Anm. 839; 528. 557 (Frühjahr 42 v. Chr.).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18217558


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.