SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Westgoten: Pseudoimperial
  • Westgoten: Pseudoimperial
  • Münze
  • 439-500
  • Land: Frankreich (Land)
    Region: Gallia (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Toulouse
  • Nominal: Solidus, Material: Gold, Stempelstellung: 6, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 4,38 g
    Durchmesser: 22 mm
  • Ident.Nr. 18217622
  • Sammlung: Münzkabinett | Mittelalter | Frühmittelalter (476 bis 900)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Beschreibung
Vorderseite: D N PIA VALENTI-NIANVS P F AVG. Brustbild des Valentinianus III. mit Diadem nach rechts, über dem Kopf Ringel.

Rückseite: VICTORI-A AVCCC // CONOB. Kaiser von vorn mit Kreuzstab in der Rechten und Victoriastatuette in der Linken, den rechten Fuß auf eine Schlange mit Menschenkopf setzend. Im l. F. R, im r. F. V.

Kommentar: Dieser ab 439 gemünzte Solidustyp Valentinians III. mit der Münzstättensignatur Ravennas ist im gallischen Westgotenreich zahlreich nachgeahmt worden, wobei der Ringel über dem Kopf des Kaisers eine Art westgotisches Münzzeichen darstellt.

Literatur: RIC X Nr. 3715; B. Kluge, Numismatik des Mittelalters (2007) Nr. 104.

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18217622


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.