SMB-digital

Online collections database

Nisse, Paul: Verwundetenpflege
  • Nisse, Paul: Verwundetenpflege
  • Modell
  • 1916-1918
  • Land: Deutschland (Land)
  • Material: Gips, Herstellungsart: gegossen
  • Gewicht: 105 g
    Durchmesser: 120 mm
  • Ident.Nr. 18244283
  • Sammlung: Münzkabinett | Medaillen | 20. Jh. bis heute (1900 bis heute)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Description
Vorderseite: Eine Krankenschwester hält einem im Bett liegenden verwundeten Soldaten den Kopf, hinter ihr eine weitere. Oben ein Rotes Kreuz, unten ein Lorbeerzweig.

Rückseite: Handschriftliche Aufschrift mit Zweck und Erwerbungsnummer.

Kommentar: Rückseite eines Gipsmodells zu einer geplanten Medaille auf die Königin von Württemberg, Charlotte von Schaumburg-Lippe (1891-1918), welche König Wilhelm II. von Württemberg 1886 in zweiter Ehe geheiratet hatte. Der Bildhauer Paul Nisse war selbst Kriegsteilnehmer und wurde Ende 1915 schwer verwundet. Nisse diente im Württembergischen Reserveinfanterieregiment Nr. 120, was die geplante Widmung der Medaille erklärt.

Literatur: Unpubliziert.

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18244283


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.