SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Constantinus II.
  • Constantinus II.
  • Münze
  • Constantinus I., Antike Herrscherprägung, Münzherr
  • 336 n. Chr.
  • Land: Türkei (Land)
    Region: Thrakien (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Konstantinopolis
  • Nominal: Siliqua, Material: Silber, Stempelstellung: 6, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 3,06 g
    Durchmesser: 20 mm
  • Ident.Nr. 18244534
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Römische Spätantike (284 bis 476)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Dirk Sonnenwald
Beschreibung
Vorderseite: Kopf des Constantinus II. mit Banddiadem nach r., der Kopf ist angehoben. Unten die Punze C.

Rückseite: CONSTAN-TINVS CAES // CONS Z. Victoria geht nach l. Sie hält in ihrer r. Hand einen Kranz und mit ihrer l. Hand einen Palmzweig. Am Kranz die Punze C.

Kommentar: Punzen auf Vorder- und Rückseite. - Constantinus II. war der erstgeborene Sohn des Constantinus I. und der Fausta (der ältere Halbbruder Crispus entstammte einer Verbindung mit der Minervina). Geboren wohl am 7.9.316 n. Chr., zum Caesar erhoben als Flavius Claudius Constantinus iunior am 1.3.317, zum Augustus mit seinen drei Brüdern am 9.9.337 n. Chr. Sein Herrschaftsbereich war der Westen des Reiches. Constantinus II. fiel Anfang April 340 n. Chr. bei Aquileia im Kampf gegen Truppen des Constans.

Literatur: RIC VII Nr. 127 (dieses Stück erwähnt, 336 n. Chr.).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: http://ikmk.smb.museum/object?id=18244534


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.