SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Köln: Engelbert III. von der Mark
  • Köln: Engelbert III. von der Mark
  • Münze
  • Engelbert III. von der Mark (1345-1368), seit 1364 Erzbischof von Köln, bis 1364 Bischof von Lüttich, Erzbistum, Münzherr
  • 1364-1368
  • Land: Deutschland (Land)
    Region: Rheinland (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Riehl (Köln)
  • Nominal: Floren (Goldgulden), Material: Gold, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 3,54 g
    Durchmesser: 21 mm
  • Ident.Nr. 18244735
  • Sammlung: Münzkabinett | Mittelalter | Spätmittelalter (1251 bis 1500)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Beschreibung
Vorderseite: + ENGLB - AREPS C [Engelbertus Archiepiscopus Coloniensis]. Lilie.

Rückseite: S IOHA-NNES B [Sanctus Iohannes Baptista]. Stehender Johannes der Täufer mit segnender Rechten und Kreuzstab. Links neben dem Kopf Krone.

Literatur: A. Noss, Die Münzen der Erzbischöfe von Cöln 1306-1547 (1913) Nr. 125 b Taf. 7 (dieses Stück); H. Dannenberg, Die Goldgulden vom Florentiner Gepräge, Numismatische Zeitschrift 12, 1880, 146-185. 176 Nr. 61 Taf. 2 (dieses Stück, Zeichnung); G. Felke, Die Goldprägungen der rheinischen Kurfürsten 1346-1478 (1989) Nr. 72; U. Klein, Die deutsche Goldguldenprägung nach Florentiner Vorbild und der Florinus Mildenbergensis, NNB 2004, 350 Nr. 11 Abb. 11 (dieses Stück). Vgl. M. Bernocchi, Le Monete della Repubblica Fiorentina V (1985) Nr. 292 (N dort als II).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18244735


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.