SMB-digital

Online collections database

Hypaipa
  • Hypaipa
  • Münze
  • 14-37 n. Chr.
  • Land: Türkei (Land)
    Region: Lydien (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Hypaipa
  • Material: Bronze, Stempelstellung: 12, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 2,33 g
    Durchmesser: 17 mm
  • Ident.Nr. 18246061
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Griechen, Römische Kaiserzeit (-30 bis 283)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Description
Vorderseite: [...] - ΚΑΙΣΑΡ. Kopf (des Germanicus?) nach r.

Rückseite: ΣΩΣΘΕΝΗΣ [...]. Kultstatue der Artemis Anaitis in der Frontalansicht.

Kommentar: Von diesem Typ ist nur das vorliegende Exemplar bekannt. Die Identifizierung des Vorderseitenporträts mit Germanicus und auch die Zuweisung nach Hypaipa sind nicht vollständig gesichert. Die Identifizierung stützt sich vorranging auf Ähnlichkeiten mit dem Typ RPC I Nr. 2539 (Vorderseitengestaltung mit Namen des Germanicus, Erwähnung des Sosthenes auf der Rückseite). Die Zuweisung geschieht aufgrund des grundsätzlich gesicherten Vorkommens des Rückseitenmotivs auf Prägungen Hypaipas. - In Hypaia wurde die persische Anaitis als Artemis verehrt. Ihre Ikonographie zeichnet sich durch den geraden Stand, die vom Körper rechtwinklig zur Seite weggestreckten Hände, einen langen, gegürteten Chiton sowie einen über den Polos gezogenen, bodenlangen Schleiermantel aus, der nicht mit Tänien zu verwechseln ist.

Literatur: RPC I Nr. 2540,1 Taf. 111 (dieses Stück).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18246061


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.