SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Divus Maximianus Herculius
  • Divus Maximianus Herculius
  • Münze
  • Constantinus I., Antike Herrscherprägung, Münzherr
  • 318 n. Chr.
  • Land: Deutschland (Land)
    Region: Gallia (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Trier
    Fundort: Deutschland (Land)
    Fundort: Trier (Ort)
  • Nominal: 1/2 Nummus, Material: Bronze, Stempelstellung: 6, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 1,16 g
    Durchmesser: 16 mm
  • Ident.Nr. 18246944
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Römische Spätantike (284 bis 476)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Beschreibung
Vorderseite: D[IVO] MAXIMIANO OPT IMP. Verschleierter Kopf (capite velato) des Maximianus mit Lorbeerkranz nach r.

Rückseite: RE[QVI]ES OPTIMORVM MERITOR // S TR. Der Kaiser sitzt auf einem Stuhl (sella curulis) nach l. Seine r. Hand ist grüßend erhoben, in seiner l. Hand hält er ein Zepter.

Kommentar: Ausbruch links. Auswurfmünze (Festdenar).

Literatur: C.-F. Zschucke, Die Bronze-Teilstück-Prägungen der römischen Münzstätte Trier. Kl. Reihe Trierer Münzfreunde e.V. 7 ²(2002) 73 Nr. 13.8 (dieses Stück). Vgl. RIC VII Nr. 200 (dort nur mit langer Vs.-Umschrift, 318 n. Chr.).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18246944


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.