SMB-digital

Online collections database

  • Geschnitzte Lebenspyramide
  • Gille, Erich, Hersteller
  • Herstellungsort: Fincken, Röbel/Müritz, Mecklenburg
  • Holz
  • Höhe x Breite x Tiefe: 112 x 63 x 67 cm
  • Ident.Nr. I (31 N) 326/1977
  • Sammlung: Museum Europäischer Kulturen
  • © Foto: Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Ute Franz-Scarciglia
Description
Lebenspyramide, von einem Zaun eingefaßter und von 16 elektrischen Lichtern beleuchteter pyramidenförmiger Berg von Erich Gille aus Fincken bei Röbel an der Müritz. Dargestellt sind 12 Szenen (Monatsbilder), die aus der Sicht des Herstellers seine ländliche Umgebung widerspiegeln. Einige Szenen werden mechanisch betrieben und haben bewegliche Figuren. Die holzgeschnitzte Pyramide ist stufenförmig aufgebaut und hat fünf Ebenen. Die fünfte Stufe zeigt eine umlaufende Darstellung aus dem Zweiten Weltkrieg (Kasernenhof, Schlachtszene, Kriegsgefangenenlager sowie die Szene "Der Kampf um das Gold") Oben in der Mitte ist ein Atompilz dargestellt (der Atombombenabwurf von Hiroshima) und als Bekrönung der Pyramide fungiert der "Friedensengel als Sinnbild der Vernunft" nach eigenen Aussagen des Herstellers. Die Monatsdarstellungen zeigen das ländliche Leben im Frieden. Jede Szene ist mit einer kurzen Aufschrift versehen.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.