SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Sargschild der Kürschner-Gesellen
  • Gebrauchsort: Leipzig
  • Zinn
  • Höhe x Breite: 24 x 26 cm
  • Ident.Nr. I (44 C) 76/1953,4 a
  • Sammlung: Museum Europäischer Kulturen
  • © Foto: Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Beschreibung
Die Kante des Schildes durch Roll- und Muschelwerk sowie durch Blattranken verziert. In der Mitte das Zeichen der Kürschner: zwei stehende Löwen mit Hermelinpelz, darauf eine Taube.
Unter dem Zeichen die Namen der Stifter eingraviert: I.S. Dönicke v. Querfurth / I.F.. Andrae v. Jeßen / I.G. Jentsch v. Landsberg; I.G. Oelschläger von Taucha / I.I. Müller v. Taucha; I.A. Schmith von Merscheburg / I.G. Leißnering von Taucha als Stifter 1786.
Über der Mitte des unteren Randes Stadtmarke der Zinngießer von Leipzig und zwei Meistermarken.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.