SMB-digital

Online collections database

  • Doppelreihige Halskette
  • Mitte 19. Jh.
  • Herstellungsort: Herrnhut, Oberlausitz, Sachsen
  • Ketten: Silber, Schließe: Silberfiligran auf einer Messingunterlage mit silbergefassten 11 Granaten und 4 Türkisen
  • Umfang: 40 cm
  • Ident.Nr. I (30 D) 8/1955,f
  • Sammlung: Museum Europäischer Kulturen
  • © Foto: Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Ute Franz-Scarciglia
Description
Doppelreihige Kette mit Silberfiligran-Schließe.
Die Ketten liegen eng am Hals an. Sie enden an einer Seite mit einem Schanier, auf der anderen Seite in einer Zunge, die in die Schließe gesteckt wird. Die Schließe besteht aus Silberfiligran mit Messingunterlage und silbergefaßten Granat- und Türkissteinen (11 Granaten und 4 Türkise)
Vermutlich wurde der Halsschmuck in der Goldschmiede Gustav Burkhardt in Herrnhut/Lausitz gefertigt.
Die Granaten stammen aus Böhmen. Die Türkise brachten Herrnhuter Missionare aus Tibet mit.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.