SMB-digital

Online collections database

Bildhauerstudie einer aufgerichteten Kobra mit unterägyptischer Krone und eines Löwenkopfes
  • Bildhauerstudie einer aufgerichteten Kobra mit unterägyptischer Krone und eines Löwenkopfes
  • Bildhauermodell (Kleinkunst / Modell)
  • Spätzeit–frühe Ptolemäerzeit
  • Provenienz unbekannt (Ägypten)
  • Kalkstein (Material / Stein)
  • 13,9 x 12,4 x 3,6 cm
  • Ident.Nr. ÄM 14760
  • Sammlung: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung | Ägyptisches Museum
  • © Foto: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Sandra Steiß
Description
Der kleine Kalksteinblock ist beidseitig mit Darstellungen in erhabenem Relief versehen. Auf einer Seite ist eine aufgerichtete Kobra mit unterägyptischer Krone auf einem Korb dargestellt. Unter dem Korb ist noch der gerundete obere Abschluss eines Gegenstands erhalten. Links und rechts der Kobra lassen sich die Konturen unvollendeter Darstellungen im erhabenen Relief erkennen. Auf der anderen Seite des Blocks ist ein Pantherkopf in Frontalansicht abgebildet.
Das Objekt diente höchstwahrscheinlich am Ende der Spät- oder Ptolemäerzeit als Übungsstück in einer ägyptischen Bildhauerwerkstatt. Auch wenn die Kobra auf den ersten Blick relativ gut ausgearbeitet zu sein scheint, fallen bei näherer Betrachtung einige kleine Makel auf, wie zum Beispiel die ungerade ausgeführte Oberkante sowie der nicht ganz rund gearbeitete Bogen unterhalb des Korbes. Darüber hinaus sind neben dem Korb Meißelspuren sowie auf dem geschlungenen Kobrakörper Messerspuren erkennbar, die wohl aus Versehen eingeschnitten wurden. Derjenige, der die Kobragöttin Wadjet mit der Roten Krone Unterägyptens darzustellen übte, war vermutlich ein Bildhauer in fortgeschrittener Phase seiner Ausbildung. Die scheinbar nicht relevanten und unvollendeten Gebilde auf den beiden Seiten der Kobra untermauern zudem die Vermutung, dass der Block als Übungsstück genutzt wurde und nicht als Vorlage oder Lehrmaterial diente. Der vergleichsweise grob gearbeitete Pantherkopf auf der anderen Seite stammt womöglich aus der Hand eines noch nicht sonderlich geübten Bildhauers.
(I. Liao)


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.